..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Vita

 

08.10.1975  
Geboren in Moskau als Tochter eines Künstlerehepaares. Der Vater ist ein in Presse und Fernsehen bekannter Kunstkritiker und Autor bedeutender Filmportraits über Sviatoslav Richter, Yevgeny Mravinsky, Georgi Sviridov und Dmitri Schostakowitsch. Die Mutter, Tochter des Komponisten Marian Koval, ist Korrepetitorin am Moskauer Bolschoi-Theater und Klavierpädagogin.

1981-1985  
Besuch der Grundschule am der Zentralen Musikschule beim Moskauer Konservatorium. Klavierunterricht unter Anaida Sumbatian, Dina Parakhina und Tamara Bobowitsch. Neben ersten Solokonzerten Auftritte mit Symphonieorchestern in Lugansk, Donetzk und Nijny-Novgorod. 

1985-1992  
Besuch der Oberschule der Zentralen Musikschule beim Moskauer Konservatorium. Einzelunterricht bei Vladimir Krainev, Dmitri Bashkirov, Elisso Virsaladze, Lev Naumov,Anatoly Vedernikov, Pavel Gililov, Valery Kastelsky und Sergej Dorensky. Solokonzerte und Auftritte mit Symphonieorchestern in Nijny-Novgorod und Jalta sowie Aufnahmen im russischen Rundfunk und Fernsehen.

Seit 1990   
auch Konzertengagements in Westeuropa, u.a. Solokonzerte in der Post-Akademie in Bad Honnef und in der russischen Botschaft in Luxemburg. 1991 und 1992 Solokonzerte bei den „Internationalen Musikfestwochen in nordrhein-westfälischen Burgen und Schlossern“.

1993-1998  
Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Prof. Vladimir Krainev und Prof. Bernd Goetzke, gefördert durch ein Stipendium der „Jürgen-Ponto-Stiftung zur Förderung junger Künstler“.

1993  
Teilnahme an dem Kammermusikfestival in Kuhmo/Finnland. Auftritt mit dem Clarion-Trio in Celle und Hannover sowie Solokonzert in Berlin.

1994  
Auftritt bei den Mecklenburg-Vorpommern-Festspielen in Landow/Rügen. Solokonzerte in Berlin, Halle, Hannover, Frankfurt a.M., Heidenheim. Teilnahme an einem Meisterkurs im Künstlerischen Bahnhof Rolandseck bei Chaim Taub und Bernhard Greenhouse.

1995  
Orchesterkonzert in der Oper Chemnitz. Solokonzerte in Hannover, Bad Homburg, Krefeld, Bonn, Jülich, Oestrich-Winkel, Donauwörth, Parsberg, Merzenich. Duokonzert an zwei Flügeln in Heidenheim.

1996  
Preisträgerin des Mravinsky-Wettbewerbs in St. Petersburg. Auftritt in der Philharmonie St. Petersburg. Orchesterkonzert im Rokoko-Theater in Schwetzingen bei dem Mozartfest Schwetzingen. Solokonzerte in Krefeld, Eltville, Offenburg und im Künstlerischen Bahnhof Rolandseck.

1997  
Konzert bei dem Sofronitzky-Festival in Moskau. Soloauftritt im Jugendstilmuseum auf der Mathildenhöhe Darmstadt.

1998  
Diplome im Studiengang „künstlerische Ausbildung“ (Note: sehr gut), und im Studiengang „Musikerziehung“. Diplomarbeit zu dem Thema „Klavierpedale und ihre Anwendung“.Teilnahme am Meisterkurs Kammermusik beim 11.Braunschweiger Kammermusikpodium und am  Internationalen Meisterkurs in Tel-Hai /Israel mit Pnina Salzman, Yahli Wagman, José Ribera, Sontraud Speidel und Victor Derevianko.
 
1999  
Aufnahme in die Solistenklasse an der Hochschule für Musik in Köln, Klasse Prof. Pavel Gililov. Zuvor auch Bestehen der Aufnahmeprüfung an dem Mannes College of Music in New York. Konzert bei dem internationalen Festival „Sofia Sommer“ in Sofia/Bulgarien. Teilnahme an einem Meisterkurs im Rahmen des „Festivals junger Künstler“ zu den Richard-Wagner-Festspielen in Bayreuth, verbunden mit einem Konzert und einer CD-Einspielung. Weitere solo- und kammermusikalische Auftritte u.a. anlässlich einer Romanistentagung in Hannover. 

2000  
Aufführung des 2. Klavierkonzerts von Rachmaninov in der Tonhalle Zürich mit dem Tschaikowsky-Sinfonieorchester unter der Leitung von Vladimir Fedoseyev im Rahmen der „Orpheum Musikfesttage“ mit CD-Aufnahme. Soloabend im Skriabin-Museum in Moskau. Teilnahme an einem Meisterkurs für Kammermusik in Lausanne/Schweiz bei Pavel Gililov und Pierre Amoyal.

2001  
Solokonzerte in Moskau, Hannover, Köln, Eltville und Bonn. Erneut  Teilnahme dem Meisterkurs für Kammermusik in Lausanne/Schweiz.

2002  
Konzertexamen an der Hochschule für Musik in Köln. Konzertauftritte auf der Isle of Man/England, und in Luxemburg. Kammermusikkonzert mit Cello in Düsseldorf. Aufnahme der Tätigkeit als Klavierpädagogin an der Musikschule Bad Berleburg.

2003  
Seit Wintersemester 2003/2004 Lehrbeauftragte für Klavier an der Universität Siegen und Mitglied der Prüfungskommission. Solokonzerte in Bad Berleburg, Köln und Moskau.

2004  
Solokonzerte im Roerich-Museum und im Sviatoslav-Richter-Museum in Moskau. Konzerte an der Universität Siegen, in Königswinter und Brilon sowie Kammermusikkonzert mit Cello in Düsseldorf. Aufnahme der Tätigkeit als Klavierpädagogin an der Musikschule Königswinter.
   
2005    
Solokonzert im Rachmaninov-Saal des Konservatoriums in Moskau. Am 22.1. Verleihung des unabhängigen russischen Kulturpreises „Triumph“ in der Sparte Nachwuchskünstler. Nachfolgend Aufnahme einer CD am Staatlichen Haus des Rundfunks und der Tonaufnahmen Moskau. Solokonzerte in Brilon und Bad Honnef.

2006  
Solokonzerte in Moskau, Brilon und Königswinter.

2007      
Solokonzerte im Rachmaninov-Saal des Konservatoriums in Moskau, in Bonn und in Brilon.

2008  
Solokonzerte in Siegen, Bonn, Brilon und  Mannheim.